Krabi

 

Nach den letzten Wochen brauchten wir die Strände im Süden Thailands um das Gesehene sacken zu lassen, auszuspannen und Energie für Neues zu tanken. Da die Preise rund um die schönsten Strände die letzten Jahre stark angestiegen sind und einfache Strandbungalows kaum noch zu finden sind, ließen wir uns im touristischen Ort AoNang nieder und setzten von dort aus mit den Longtailbooten zum Raileh und Tonsai Beach oder den PhiPhiInseln über. Der Hotelpreis war hier wesentlich günstiger und einen Strand hatten wir auch hier vor der Nase auch wenn er nicht so schön wie die anderen war.

Die Woche gingen wir ganz entspannt am Strand, in Bars oder Restaurants an. Genossen das Leben und die Wärme der Sonne. Abkühlung gab uns das Bad in der Andamanensee mit Blick auf die Karstfelsen. Am Strand unter schattenspenden Palmen und den Füßen im warmen Sand lässt es sich gut gehen. Dennoch wollten wir auch weitere Strände sehen und setzten innerhalb von 10 Minuten mit dem Longtailboot zum Raileh Beach über. Zugegeben, der Strand ist schöner als in Ao Nang, da es aber keine Straßenverbindung dorthin gibt sind auch die Preise um einiges teurer. Das Gute hier ist, dass du innerhalb von 10Minuten zu Fuß ein paar weitere Strände erreichen kannst und sie sich alle unterscheiden. Während der Raileh Beach West vor allem zum Baden einlädt, finden sich am Tonsai Beach die Kletterer um an den steilen Wänden der Felsen waghalsig zu hangeln. Darüber hinaus gibt es noch den Raileh East Besch, da hier aber Mangroven vorherrschen, eignet sich dieser nicht gut zum Baden. Unser persönlicher Favorit war aber der Phra Nang Beach. Er ist am südlichsten gelegen, etwas kleiner und besticht vor allem durch seine spektakulären Felsformationen. Einfach dort in den Sand legen, Brillenaffen in den Bäumen über dir beobachten und eine Abkühlung suchen. Etwas merkwürdig ist die dortige Höhle, die hunderte von Fallussymbolen beherbergt. Ein Blick rein auf dem Weg zum Wasser lohnt sich.

Des weiteren machten wir einen Ausflug zu den PhiPhi Inseln. In den Reisebüros können alle möglichen Touren gebucht werden zu den unterschiedlichsten Zielen. Wir wollten aber unbedingt, wie fast jeder auch, den Maya Beach sehen bei dem The Beach mit Leonardo DiCaprio gedreht wurde. Die einzige Möglichkeit auf Koh Phi Phi Leh (kleinere der zwei Phi Phi Inseln) zu kommen ist mit einem Speedboat. Diese fahren zu dutzenden von Ao Nang, Krabi Stadt und Phuket dort hin. Es ist eine reine Massentourismusabfertigung, also kein schönes Erlebnis auf solch einem Boot. Anlegestellen varriieren je nach Agentur. Wir haben 2 Strände angefahren zum Schnorcheln, Viking Cave und MonkeyBeach sowie beide PhiPhi Inseln.

Auf Koh Phi Phi Leh sieht man dann erst das Ausmaß des Tourismus. Man hat das Gefühl dass wirklich jeder einmal hier gewesen sein möchte. Die Bucht, wie sie aus dem Film bekannt ist, ist nicht ruhig, verlassen und unberührt. Stattdessen reihen sich die Speedboote aneinander, der Strand ist voll mit Menschen und es ist laut. Trotzdem ist es die Reise wert gewesen, denn die kreisrunde Bucht mit den grünen Hängen und dem kristallblauen Wasser ist wunderschön. Die Menschenmassen sind zwar schwer auszublenden aber die Schönheit dieses Ortes blitzt immernoch durch. Wir sind aber eben auch ein Teil dieser Massen. Zum Mittagessen wird man dann auf die größere Phi Phi Don Insel gefahren und in einer Art Kantine abgefertigt. Zu unserem Erstaunen war das Essen jedoch sehr schmackhaft.

Um 16Uhr erreicht man dann wieder das Festland und darf sich von der Tour erholen. Ich schreibe bewusst erholen, denn die Tour ist nicht zum Genießen. Man wird in einem Eiltempo durch die verschiedenen Stationen geschleust und die Bootsfahrt ist laut und ungemütlich. Stichwort Gruppenkuscheln. So kann ich die Tour niemandem empfehlen, der nicht unbedingt die Maya Bay sehen möchte. Ansonsten ist es aber leider der einzige Weg dort hin zu kommen, es sei denn man mietet sich einen Privatfahrer der um einiges teurer ist.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Schreibe einen Kommentar